Trainingseinheiten bis 60 min. für Hobbyläufer

Hier finden Sie Trainingseinheiten bis 60 min. für Hobbyläufer. Die Trainingseinheiten ergänzen sich gegenseitig, können aber auch einzeln genutzt werden.

Gemeinsames Ziel dieser Trainingseinheiten bis 60 min. ist – aufbauend auf die Trainingseinheiten bis 30 min. für Laufeinsteiger und die Trainingseinheiten bis 45 min. für Freizeitläufer – der Ausbau der Grundlagenausdauer im aeroben / anaeroben Bereich. Die Herz- / Kreislaufbelastung dieser Trainingseinheiten ist erhöht.

Ferner müssen auch Muskeln, Sehnen, Bänder und Gelenke der erhöhten Belastung standhalten. Mit einem Klick auf den Link laden Sie die jeweilige Trainingseinheit herunter. Diese beinhaltet die Trainingseinheit inklusive Erläuterung sowie eine Aufstellung der einzelnen Belastungszonen und ihrer Wirkungsweise.

Berechnen Sie Ihre persönlichen Herzfrequenzbereiche der einzelnen Belastungszonen mit der Karvonen-Formel.

Trainingseinheiten bis 60 min.

Grundlagentraining GA2

GA2 Training

Optimierung und Ökonomisierung der Ausdauer im Bereich der aeroben / anaeroben Schwelle bei einer hohen Herz-/Kreislaufbelastung.

Empfohlene Trainingsfrequenz: 1 – 2 mal pro Woche.

Intervalltraining

Intervall-Training - Optimierung von Ausdauer und Tempo

Optimierung von Ausdauerfähigkeit, Tempohärte und Laktattoleranz bei wechselnden Belastungszonen und dreimaliger Belastungs- / Entlastungsdauer im Verhältnis 1 zu 2.

Empfohlene Trainingsfrequenz: 1 mal pro Woche.

Tempolauf

Entwicklung von Laktattoleranz und Tempohärte.

Tempolauf in überwiegend höchster Belastungszone ( und dadurch überwiegend anaerober Energiebereitstellung) zur Verbesserung und Entwicklung der anaeroben Ausdauerfähigkeit, Tempohärte und Laktattoleranz.

Empfohlene Trainingsfrequenz: 1 mal pro Woche.

Doppelpyramide

Kardiotraining - zweimaliges durchlaufen aller Herzfrequenzzonen.

Kardiotraining – zweimaliges durchlaufen aller Herzfrequenzzonen zur gleichmäßigen Verbesserung und Entwicklung der aeroben sowie anaeroben Ausdauerfähigkeit, Tempohärte und Laktattoleranz in allen Belastungszonen.

Empfohlene Trainingsfrequenz: 1 mal pro Woche.

 Pyramidenlauf

Leichtes Training in den unteren Belastungszonen.Leichtes Training in den unteren Belastungszonen zur Regeneration oder als leichtes Basistraining.

Empfohlene Trainingsfrequenz: 2 – 3 mal pro Woche.

Quellenangaben

Headerfoto: #65399983 Cross country runner looking at sport watch © blas

Beitrag zuletzt geändert am 17. Jan 2018 @ 18:03.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Dann kannst du mich ganz einfach unterstützen.

Schreibe mir kurz deine Meinung in die Kommentarfunktion am Ende dieses Beitrags.

Vielen Dank!

Bei Fragen nutze einfach mein Kontaktformular

Kommentare(2)

  • 27. Juli 2015, 11:58  Antworten

    Mir fehlt in diesem Programm der Faktor des Muskelaufbaus. Kondition und Kraft sollte sich gleichmäßig entwickeln.

    • 27. Juli 2015, 15:45

      Hallo Raphael,
      Vielen Dank für deinen Kommentar :-). Ziel dieser Trainingsprogramme ist, Zitat:“ …der Ausbau der Grundlagenausdauer im aeroben / anaeroben Bereich.“ Zitat Ende. Übrigens verwechselst du (wie viele andere auch) Kondition mit Ausdauer ;-). Kraft und Ausdauer sind nur 2 Bestandteile der 5 motorischen Grundfähigkeiten = Kondition. Mehr dazu findest du in diesem Beitrag: http://www.bernd-stumpp.de/kondition/

Schreibe einen Kommentar


Liebe/r Leser/in :-)

In diese Webseite sind weit über 1000 Stunden meiner Freizeit geflossen. Alle Inhalte sind frei zugänglich; ohne Werbung!

Daher eine Bitte:

Wenn dir gefällt was du liest, nimm dir etwas Zeit und schreibe mir als Zeichen deiner Wertschätzung einen Kommentar am Ende des Beitrages.

Vielen Dank!

Hintergrundmuster: "sativa" von www.toptal.com